Kontakt 
Impressum 
    
Letzte Aktualisierung: So 21.07.2013 16:08:43

Offizielle Homepage Florian Salzinger

 

 Zugriffsstatistik
 webstat

 Weitere procm Fahrer
  Name Kat. Land
  Nico Brüngger Elite  
  Noemi Cantele Elite  
  Martin Elmiger Prof  
  Simon Geschke PT  
  Alex Gottfried Cont  
  Florian Salzinger Cont  
  Michael Schär PT  
  Oliver Zaugg PT  
  Nicole Brändli ret  
  Andreas Henig ret  
  Remy Maurer ret  
  Roman Müller ret  
  Joel Peter ret  
  Matthias Russ ret  
  Nazareno Rossi ret  
  Philippe Schnyder ret  
  Hubert Schwab ret  
  Sereina Trachsel ret  
  Stefan Trafelet ret  
  Carlo Westphal ret  
  Janick Wisler ret  

 Login




Passwort vergessen?

© designed durch Elmar Schaub procm



2008 | 2009 | 2010 | 2011 | alle
07. Juni 2011, 01:31

Gippingen
Unser Heimrennen in Gippingen war auch in diesem Jahr wieder ein Highlight in unserem Rennkalender. Entsprechend gingen wir auch zur Sache und unser Ziel war klar, dass wir wieder in der Spitzengruppe vertreten sein mussten. In den ersten beiden Runden versuchten wir abwechselnd in die Gruppe zu gelangen und nachdem es mir in den letzten beiden Jahren jeweils gelungen war, schaffte es dieses Jahr mein Team - und Trainingskollege David Rösch. » mehr ...


07. Juni 2011, 01:25

Dissenhofen
Verbunden mit einer Trainingseinheit fuhren wir an Christi Himmelfahrt ein Kriterium in Dissenhofen. Recht schnell löste sich nach dem Start eine 11er Gruppe aus dem Feld, in der zwei Fahrer von uns vertreten waren. Ich fuhr in der Folge über weite Strecken an der Spitze des Feldes und kontrollierte das Tempo so, dass die Gruppe nach einiger Zeit wieder von hinten aufschließen und einen Rundengewinn verbuchen konnte. » mehr ...


31. Mai 2011, 01:38

Plumelec und Boucles de l´Aulne
Am vergangenen Wochenende fuhren wir zwei 1.1 Rennen in der Bretagne. Beide Rennen gehören zum französischen Pokal und sind besonders für die französischen Pro Tour und Pro Continental Mannschaften sehr wichtig. Beide Rennen fanden auf einem jeweils schweren, welligen Rundkurs statt und hatten einen Anstieg hin zum Ziel.In Plumelec ging leider zuerst eine Ausreißergruppe ohne uns und so haben mein Teamkollege Christian Schneeberger und ich die Nachführarbeit übernommen. » mehr ...


26. Mai 2011, 18:04

Pro Race Berlin
Das "Pro Race Berlin" fand in diesem Jahr zum ersten Mal statt und war eine wirklich sehr gelungenes Rennen. Insgesamt mehr als 250000 Zuschauer und ein Kurs, der gefühlt an allen Sehenswürdigkeiten Berlins vorbei führte. Nach einer großen Runde rund um Berlin ging es auf einem Rundkurs am Brandenburger Tor ins Finale. Dabei galt es, eine Gruppe zurück zu holen, die lange das Renngeschehen bestimmte und mit Fahrer aus fast allen Pro Tour Teams sehr stark besetzt war. » mehr ...


17. Mai 2011, 00:39

Oberwangen
Der GP Reifeisen in Oberwangen fand auf einem sehr schnellen und für einen Sprint geeigneten Kurs statt. Wir wollten es aber eigentlich nicht unbedingt auf einen Sprint ankommen lassen und so waren alle Fahrer von uns immer wieder in sich bildenden Gruppen vertreten. Am Ende schaffte es Pirmin Lang in die Gruppe, die sich knapp 8km vor dem Ziel lösen konnte. Als die Gruppe weg war, kontrollierte ich zusammen mit meinen Teamkollegen das Feld und als klar war, dass sie vorne ankommen, hielt ich mich aus dem doch zum Teil etwas optimistisch gefahrenen Sprint heraus. » mehr ...


10. Mai 2011, 00:42

Overijssel und Kempen
Am Wochenende fuhren wir wieder zwei Rennen in den Niederlanden. Beide Rennen waren ähnlich wie die Veranstaltungen vor zwei Wochen. Also windanfällig und sehr verwinkelt. Und der Veranstalter von Kempen bewies auch in seinem Tourbuch Humor, indem er das Profil als eine gerade Linie beschrieb, also "totally flat". Ab trotzdem kann man auch auf einem solchen Kurs Sport treiben und das mussten wir auch an beiden Tagen. » mehr ...


01. Mai 2011, 23:10

Arno Wallard Memorial und Ronde van Noord Holland
Das Osterwochenende verbrachte ich bei zwei Rennen in Holland in der Nähe von Amsterdam. Wie man sich die Region vorstellt, waren die Rennenauch; komplett flach. Aber der Wind machte daraus doch anspruchsvolle Radrennen und die Distanzen von 205 und 230 km taten ihr übriges dazu. Leider konnten wir bei beiden Rennen als Team nicht an die Leistungen der Vorwoche in Frankreich anknüpfen und so kam für uns nur ein 6. » mehr ...


01. Mai 2011, 23:01

Loir et Chere
Die Rundfahrt in der Region rund um Blois führte über 5 Etappen und war aufgrund ihres Profils sehr auf Sprinter zugeschnitten. Unser Mann für solche Rennen, Felix Rinker, zeigte sich auch während der gesamten Rundfahrt in guter Form und so galt es für uns, ihm möglichst viele Chancen auf einen Etappensieg zu ermöglichen. Für mich hieß das, sehr viel im Wind fahren. Nachdem sich auf den meisten Etappen nach zwei sehr schnellen Anfangstunden kleine Gruppen bildeten, die vor dem Feld her fuhren, begann für mich die Arbeit meist bei Kilometer 100 und dauerte die nächsten 100 Kilometer. » mehr ...


11. April 2011, 13:45

Training im Hegau
Für vier Tage waren meine Teamkollegen David Rösch, Marius Bernatonis und Mirco Saggiorato in Binningen im Hegau für einen kurzen Trainingsaufenthalt. Bei herrlichem Frühlingswetter konnten wir sehr gut trainieren und uns auf den sehr ruhigen, aber durchaus sehr anspruchsvollen Strecken optimal für die nächsten Rennen vorbereiten. Ich möchte mich auch noch einmal ganz herzlich bei Familie Rösch bedanken, in deren Ferienwohnung wir sehr gut untergebracht und rundum aller bestens versorgt waren. » mehr ...


04. April 2011, 23:14

Vitré und Nogent sur Oise
Am Freitag und Sonntag waren wir wieder in Frankreich bei zwei Eintagesrennen unterwegs. Zuerst fuhren wir in Vitré in der Bretagne ein 1.1 Rennen. Der Kurs hatte zwar keinen langen Anstieg, aber die vielen kleinen Anstiege ließen das Rennen zu einem echten Ausscheidungsfahren werden. Viel zu schlecht platziert fuhr ich in den letzten Anstieg und kam, als es dann auseinander riss, nicht mehr an ganz an die Gruppe ran und musste so als 64. » mehr ...


28. März 2011, 23:04

La Courtine
Immerhin hat es nicht geschneit... Mehr gibt es zu diesem Rennen fast nicht zu sagen. Handicaprennen, also Rennen mit Zeitvorgabe, sind einfach komisch. Noch dazu, wenn das Rennen kurz und das Handicap groß ist. So kommen vorne eben die Amateure an und wir waren einen Tag im Jura. Naja, vielleicht haben wir beim 1.1 Rennen in Vitré ja auch eine Rundenvorgabe vor den Pro Tour Teams. Und, ach ja, ich wurde 88. » mehr ...


21. März 2011, 13:32

La Roue Tourangelle
Frühlingshaftes Wetter, schmale Straßen, ein nervöses Fahrerfeld und ein Massensprint, so kann man das Rennen rund um Tours vielleicht kurz zusammen fassen. Am Ende kam für unser Team dabei ein 15. Platz durch Felix Rinker im hektischen Finale heraus. Außerdem konnte Laurent Beuret, der sich lange in der Fluchtgruppe aufgehalten hat, zwei Sonderwertungen gewinnen. Bei mir lief es auch wieder wesentlich besser als noch vor wochefrist bei Paris - Troyes. » mehr ...


14. März 2011, 13:18

Paris - Troyes
Das Rennen Paris Troyes führt normalerweise über 172km von Provins im Süden von Paris nach Troyes. Doch in diesem Jahr wurde das Rennen aufgrund eines großen Sturzes um 20 Kilometer verkürzt. Bei dem Sturz zur Rennmitte waren in einer durch den Regen sehr glatten Abfahrt mindestens 30 bis 40 Fahrer zu Fall gekommen. Ich kam glücklicherweise um den Sturz herum, aber auch von uns erwischte es vier Fahrer. » mehr ...


08. März 2011, 00:43

GP Ville de Lillers
Bei kaltem, aber sonnigen Winterwetter fand der GP Ville de Lillers im Norden Frankreichs statt. Der starke Ostwind machte das Rennen, trotz einer topographisch nicht gerade anspruchsvollen Strecke, wieder einmal sehr schwer und sorgte dafür, dass das Feld immer wieder in mehrere Gruppen aufgespalten wurde. Wir waren dabei jedoch als Mannschaft immer gut vertreten und konnten stets auf die Rennsituation reagieren. » mehr ...


02. März 2011, 23:45

Insubrica und Lugano
Die Straßensaison in der Schweiz wird traditionell mit den beiden Rennen GP Insubrica und GP Lugano eröffnet. Und auch für mich gehören diese beiden Rennen mittlerweile seit fünf Jahren immer wieder zum Rennkalender. Glücklicherweise spielte in diesem Jahr auch das Wetter mit und so fanden beide Rennen bei kalten, aber trockenen Bedingungen statt. Sportlich wurden die Rennen von zwei Mannschaften regelrecht dominiert. » mehr ...


21. Februar 2011, 23:32

Teampräsenation und Teamtrainingslager in Cesenatico
Bevor es zum einwöchigen Teamtrainingslager nach Cesenatico ging, fand am 12.2 noch die Teampräsentation unsere Mannschaft in Sulz statt. Im Rahmen der Veranstaltung wurden zahlreiche Fotos gemacht und die einzelnen Fahrer und weiteren Mitglieder des Teams vorgestellt. In Cesenatico waren wir wieder, wie auch in den vergangenen Jahren, im Hotel "Savoia" untergebracht und bestens versorgt. Vielen Dank auch noch mal an dieser Stelle für die Gastfreundschaft. » mehr ...


06. Februar 2011, 22:37

GP Costa degli Etruschi
Etwas früher als im letzten Jahr bin ich mit dem GP Costa degli Etruschi in die Saison 2011 gestartet. Das Rennen von Pomerance im Hinterland der Toskana nach Donoratico an der Küste ist eines der ersten Rennen im italienischen Rennkaleneder und ein guter Auftakt in die Saison. Viele Teams und Fahrer nutzen dieses Rennen, um wieder etwas in den Rennrhythmus zu kommen und die ersten intensiven Kilometer zu sammeln. » mehr ...


13. Januar 2011, 15:11

Training in Alicante
Zusammen mit meinen Teamkollegen David Rösch und Felix Rinker, sowie dem Nachwuchsfahrer Simon Arnold, war ich in der Zeit vom 2.1 bis zum 12.1 zum Training in La Marina in der Nähe von Alicante. Wir waren dort in einem großen Ferienhaus untergebracht, dass uns von Familie Meier aus Laufenburg zur Verfügung gestellt wurde. Die Bedingungen waren sehr gut und wir konnten bei frühlingshaftem Wetter unser geplantes Training 100% umsetzen. » mehr ...


13. Januar 2011, 15:03

Frohes Neues Jahr 2011
Ich möchte, auch wenn das Jahr nun schon etwas fortgeschritten ist, allen Lesern noch einmal Alles Gute für das Jahr 2011 wünschen. Ich freue mich über das Interesse an den Berichten und es hat sehr viel Spass gemacht im letzten Jahr von den Rennen zu berichten. Ich werde auch 2011 wieder regelmäßig alle Leser über meine Saison auf dem Laufenden halten.


19. Dezember 2010, 22:35

Run & Bike
Zum mittlerweile dritten Mal nahm ich heute am "Run & Bike" in Reute in der Nähe von Freiburg teil. Das Staffelrennen, bestehend aus einem Läufer und einem Radfahrer, findet jedes Jahr am 4.Advent statt. Der Läufer muss dabei eine 800 Meter Runde und der Radfahrer eine 1000 Meter Runde zurück legen. Der ganze Spass dauert dann 45 Minuten. Zusammen mit Agnes Naumann vom "Stevens 1a Crossteam" waren wir wieder als Mixtstaffel unterwegs, wobei ich auch dieses Jahr den Läufer gespielt habe. » mehr ...


14. Dezember 2010, 00:07

Teamtreffen
Am vergangenen Wochenende hatten wir in Laufenburg am Rhein unser erstes Teamtreffen. Neben vielen organisatorischen Dingen, ging es vor allem darum, die neuen Teamkollegen kennen zu lernen. Und da dies nicht unbedingt auf dem Rad passieren muss, hatten wir ein abwechslungsreiches Programm. So mussten wir uns unser Mittagessen zum Beispiel selbst erst einmal angeln, bevor es uns dann nach unseren Wünsche zubereitet wurde. » mehr ...


13. Dezember 2010, 23:39

Soccer Cup 2010
Wie auch im letzten Jahr waren wir auch 2010 wieder beim Soccer Cup mit dem "Team Südbaden" am Start. Aber dieses Mal war ich nicht der einzige Straßenfahrer bei uns im Team, sondern Fabian Wegmann und mein Teamkollege David Rösch waren auch mit dabei. Doch konnten wir in diesem Jahr, vorsichtig gesagt, nicht ganz an unseren 3. Platz vom Vorjahr anknüpfen. Die zu kurze Vorbereitung nach der langen Radsaison hat dazu geführt, dass wir nicht optimal eingespielt waren. » mehr ...


18. November 2010, 23:18

Bont und Orthofeel weiterhin Partner für 2011
Nachdem ich in der Saison sehr postive Erfahrungen mit den Schuhen der Firma Bont und den Maßeinlagen der Firma Orthofeel gemacht habe, freue ich mich besonders, dass beide Firmen mich auch 2011 weiterhin unterstützen. Die Passform und die Steifigkeit der Sohle des Schuhs passen für mich wirklich perfekt und so freue ich mich schon auf das neue Modell für die kommende Saison.


12. November 2010, 11:51

Artikel in der Badischen Zeitung Ergebnisliste
Sowohl in ihrer Online Ausgabe als auch in der normalen Ausgabe der Badischen Zeitung findet sich ein Artikel über die "Pre Launch 2011" Veranstaltung. Hier der Link zum Artikel: http://www.badische-zeitung.de/radsport-regio/fuenf-wm-titel


12. November 2010, 11:44

Saisonabschluss 2010 in Freiburg Ergebnisliste
Bild von Ralf Stehning
Unter dem Motto "Pre Launch 2011" fand in Freiburg der quasi inofizielle Saisonabschluss 2010 und der Startschuss für 2011 statt. Zusammen mit Mark Schneider, früherem Bahnweltmeister und heutigem Landestrainer, habe ich eine Veranstaltung organisiert, die mal alle Straßen- und MTB-Profis der Region außerhalb des Trainings zusammen gebracht hat. Darüber hinaus waren noch viele Personen anwesend, die durch ihre jetzige berufliche Tätigkeit sehr eng mit dem Leistungssport und dem Radsport im besonderen verbunden sind. » mehr ...


28. Oktober 2010, 23:51

Tour of Taihu
Der diesjährige Saisonabschluss fand für mich in China bei der "Tour of Taihu" statt. Dass Rennen war super organisiert und auch landschaftich, trotz des leider schlechten Wetters, noch einmal sehr schön. Doch im Rennen hat man schon gemerkt, dass es sehr spät im Jahr ist und die Saison doch auch lange war. So war ich zwar in der entscheidenden 12er Gruppe drin, doch habe mich nicht mehr sonderlich gut gefühlt. » mehr ...


14. Oktober 2010, 09:52

Putte Kapellen
Quasi als Einstimmung auf Putte Kappellen sind meine Teamkollegen David Rösch, Frank Scherzinger und ich in Meckenbeuren noch ein kleines Kriterium gefahren. Am Ende kam für mich der 8. Platz und eine schnelle Trainingseinheit heraus. Bei Putte Kappellen fand ich, wie auch schon im letzten Jahr, die Stimmung überragend. Rennen in Belgien und besonders dieses Rennen zum Abschluss des belgischen Kalenders sind schon noch einmal etwas ganz Besonderes. » mehr ...


14. Oktober 2010, 09:39

Münsterland Giro
Mit dem Münsterland Giro fand am Tag der Deutschen Einheit traditionell das letzte große Rennen in Deutschland statt. Bei schönem Wetter und sehr großem Zuschauerinteresse entlang der Strecke und besonders auf den Zielrunden in Münster, machte es noch einmal richtig Spass, in Deutschland zu fahren. Das Rennen begann sehr schnell, bis sich dann mal eine Gruppe lösen konnte. In der Folge kontrollierte Milram das Feld und hielt den Abstand konstant. » mehr ...


27. September 2010, 13:39

Prag - Karlsbad - Prag
Der Titel des Rennens sagt eigentlich auch schon alles aus. Start und Ziel ist am Prager Stadion und dazwischen liegen knapp 7 Stunden und 280km. Leider bestätigten sich meine Befürchtungen und das Wetter war ab Kilometer 100 katastrophal und es war kalt und regnete in Ströhmen. Und wie schon das gesamte Jahr kam ich auch dieses Mal mit diesen Bedingungen gar nicht klar und merkte schnell, dass ich villeicht noch so bei 70% dessen bin, was meine Form im Moment her gibt. » mehr ...


18. September 2010, 15:23

GP de la Somme
Das Rennen rund um Amiens begann sehr ruhig, da sich gleich nach dem Start zwei Fahrer absetzen konnten. Doch es war absehbar, dass sie sich bei dem starken Wind nicht ins Ziel retten werden. So kontrollierten vor allem die französischen Pro Tour Teams das Renngeschehen. Als es dann knapp 30 Kilometer vor dem Ziel auf der Windkante ernst wurde, hatte ich, wie leider so oft in diesem Jahr, wieder einmal Pech. » mehr ...


13. September 2010, 23:34

Lausanne
Zur doch recht frühen Morgenstunde wurde das Rennen in Lausanne um 8 Uhr gestartet. Das Rennen war nur 110km lang, aber mit 1800 Höhenmetern nicht gerade flach. Insgesamt waren es 9 Runden mit je etwas über 12km. Drei Runden vor Schluss bin ich dann mal eine gesamte Runde von vorne gefahren, damit meine Teamkollegen dann eine Gruppe initiieren können. Leider hatten wir nicht den besten und die Mannschaft Price einen überragenden Tag. » mehr ...


07. September 2010, 20:59

Giro della Romagna
Der Giro della Romagna führte die ersten 100km über komplett flaches Terrain, bevor es im Hinterland der Emilia Romagna über einige Berge ging. Die letzten 20 Kilometer zurück in den Start- und Zielort Lugo waren dann wieder komplett flach. Ich wollte unbedingt in die Gruppe, aber in der ersten Rennstunde lag der Schnitt dann jenseits der 50 und ich war nach vielen Versuchen dann auch irgendwann mal müde. » mehr ...


31. August 2010, 23:25

Schaal Sels Merksem
Dieses Rennen fand, wie auch schon das Rennen vor zwei Wochen, in Antwerpen statt. Genauer gesagt, war das Ziel in der Parallelstraße und der Kurs führte zum Teil auch durch den Hafen von Antwerpen. Insgesamt war das Rennen aber wesentlich schwerer. Denn es gab zahlreiche Kopfsteinpflasterpassagen und sehr starken Wind, der das Feld bis auf die Schlussrunde gehörig dezimierte. Im auf knapp 50 Fahrer geschrumpften Hauptfeld waren wir im Finale noch mit fünf Fahrern vertreten und gehörten in der Endphase auch zu den aktivsten Teams. » mehr ...


24. August 2010, 20:25

Dierbach
Bei nationalen Rennen im pfälzischen Dierbach haben wir uns als Team sehr ordentlich aus der Affäre gezogen. Die meisten Fahrer im Feld achteten nur auf uns, da wir auch zahlenmäßig mit einer starken Mannschaft am Start waren. Am Ende sprangen für das Team die Plätze 2, 4, 5 und 6 heraus. David Rösch verpasste im Sprint dabei nur ganz knapp den Sieg. Ich bin das Rennen aus dem vollen Training heraus gefahren und habe es auch als Training genutzt. » mehr ...


16. August 2010, 16:22

Antwerpse Havenpijl
Das Rennen findet, wie der Name ja auch schon sagt, zu großen Teilen im Hafen von Antwerpen statt. Nach zwei großen Runden durch den Hafen, mussten noch neun kleine Runden in Antwerpen absolviert werden. Schon nach 20 Kilometern teilte sich das Feld bei sehr starkem Seitenwind und wir waren mit vier Fahrer in einer knapp 30 Fahrer starken Gruppe verteten. Dadurch, dass viele Fahrer ein Interesse hatten, Führungsarbeit zu leisten, konnten wir bis auf die Schlussrunde knapp 3 Minuten auf das Feld heraus fahren. » mehr ...


09. August 2010, 14:09

Carnago, Gansingen und Bochum
In der Woche nach der Tour Alsace ging es am Mittwoch schon wieder nach Italien, da dort Donnerstags das Rennen in Carnago statt fand. Bei strömendem Regen wurde das Rennen auf 180 Kilometer verkürzt. Am Ende erreichten nur 30 Fahrer das Ziel und Ivan Basso gewann das Rennen. Ich beendete das Rennen zwei Runden vor Schluss vorzeitig. Am Freitag fuhr ich dann kurzfristig ein Kriterium in Gansingen. Nach 72 Runden gewann mein Teamkollege Marius Bernatonis, dem ich in den letzten Runden, als er als einziger Fahrer das Feld überrundete, noch half, in dem ich durch hohes Tempo dafür sorgte, dass der Rest der Spitze nicht mehr von hinten ins Feld kam. » mehr ...


03. August 2010, 00:06

Tour Alsace
Die Tour Alsace begann traditionell mit einem 4km langen Mannschaftsprolog in der Nähe von Mulhouse. Da der Prolog nicht für die Gesamtwertung zählte, ließen wir eher ruhig angehen und landeten im Mittelfeld. Auf der ersten Etappe schien dann schon eine Vorentscheidung gefallen zu sein, als eine Gruppe mit über fünf Minuten Vorsprung den Sieg unter sich ausmachte. Für mich ging es an diesem Tag nur darum, mit Führungsarbeit bis zum letzten Berg den Vorsprung nicht noch größer werden zu lassen. » mehr ...


12. Juli 2010, 23:08

Pont a Marcq
Das Rennen nahe der Belgischen Grenze wurde in diesem Jahr zum ersten Mal ausgetragen. Auf den 200 Kilometern mussten 7 Kopfsteinpflasterpassagen bewältigt werden. Eigentlich ein sehr gutes Rennen für mich. Aber leider bleibt mir in dieser Saison das Sturzpech treu. Nachdem ich in der Anfangsphase des Rennens schon mal in einer Spitzengruppe vertreten war, habe ich gemerkt, dass die Form auf diesem Terrain wirklich gut ist. » mehr ...


29. Juni 2010, 22:08

Deutsche Meisterschaft Sangerhausen
Die diesjährige Deutsche Meisterschaft fand auf einem Innenstadtkurs in Sangerhausen statt. Bis auf eine kurze, steile Steigung zum Ziel und einen Anstieg zur Verpflegung, war der Kurs flach und sehr schnell. Das Rennen war von Beginn an sehr animiert und es lösten sich immer wieder Gruppen aus dem Feld. In einer 18 köpfigen Spitzengruppe war David Rösch vertreten, verpasste aber leider den Absprung, als sich daraus neun Fahrer lösen konnten, die am Ende den Titel unter sich ausmachten. » mehr ...


14. Juni 2010, 22:45

Val D´Ille U Classic 35
Das Rennen in der Nähe von Rennes in der Bretagne war für französische Verhältnisse sehr kontrolliert. Nach einigen Attacken in der Anfangsphase konnten sich neun Fahrer vom Feld lösen und zeitweise einen Vorsprung von vier Minuten heraus fahren. Da von uns ein Fahrer in der Spitzengruppe war, hatten wir im Hauptfeld eigentlich bis zum Finale einen ruhigen Tag. Doch leider wurde es dann circa 20 Kilometer vor dem Ziel, als die Spitzengruppe in erreichbarer Nähe war, doch noch einmal hektisch und es kam mal wieder zu Stürzen. » mehr ...


07. Juni 2010, 23:40

Gippingen
Zum bereits vierten Mal startete ich gestern in Gippingen beim GP Aargau. Da es auch gleichzeitig das Heimrennen unseres Hauptsponsors Atlas Personal ist, war ich natürlich besonders motiviert. Der veränderte Kurs, der 17 Mal zu fahren war, machte das Rennen deutlich schwerer. Bereits kurz nach dem Start konnte ich mich im Anstieg mit acht weiteren Fahrern aus dem Feld lösen. Die Gruppe war dabei u. » mehr ...


31. Mai 2010, 18:12

Märwil
Die gute Nachricht schon mal vorweg, ich habe das Ziel mit dem Rad erreicht. Doch das war auch schon das Beste am Tag. Nach meinem Sturz in Leipzig war ich doch noch sehr gehemmt und das ist auch bei einem nationalen Rennen nicht gerade von Vorteil. Die Beine waren nicht das Problem, eher die Unsicherheit nach zwei schweren Stürzen. Am Ende kam ich dann auch nur als 69. ,und entgegen der Aussage im Ergebnis, mit dem Hauptfeld ins Ziel. » mehr ...


28. Mai 2010, 18:38

Neuseenclassics
Am Pfingstsonntag fuhr ich in der Nähe von Leipzig mein zweites Rennen nach meinem Schlüsselbeinbruch und ich fühlte mich schon um Längen besser als am vorherigen Wochenende. Doch leider scheine ich im Moment kein Glück zu haben. Denn leider konnte ich das Rennen wegen eines Sturzes nicht beenden und musste mit dem Krankenwagen ins Krankenhaus gebracht werden. Dort wurden nach Röntgenuntersuchungen glücklicherweise an der Halswirbelsäule und am Schädel keine Verletzungen festgestellt. » mehr ...


18. Mai 2010, 15:10

Cham - Hagendorn
Nach über vierwöchiger Rennpause aufgrund meines Schlüsselbeinbruchs, den ich mir bei der Tour de Loir et Cher zugezogen hatte, bin ich gestern beim nationalen Rennen in Cham wieder in die Saison eingestiegen. Zugegebenermaßen mit einem etwas mulmigen Gefühl, denn ganau bei diesem Rennen hatte ich mir vor zwei Jahren bei einem schweren Sturz das Handgelenk und ebenfalls das rechte Schlüsselbein gebrochen. » mehr ...


25. April 2010, 22:18

Auf dem Wege der Besserung
Nachdem ich mir vor 10 Tagen auf der zweiten Etappe der Tour de Loir-et-Cher das Schlüsselbein gebrochen hatte, wurde ich am Montag dieser Woche in der Uniklinik operiert. Die OP ist gut verlaufen und ich konnte auch drei Tage danach schon mit ersten Übungen beim Physiotherapeuten beginnen. Am Wochenende konnte ich auch schon wieder die ersten kurzen Einheiten auf der Rolle absolvieren. Ich möchte mich hier noch einmal ganz herzlich bei PD Dr. » mehr ...


16. April 2010, 19:45

Sturz bei Tour de Loir - et -Cher
Nach dem letzten Rennen in Fully bin ich eigentlich sehr optimistisch und auch mit guter Form nach Blois zur Tour de Loir-et-Cher angereist. Die erste Etappe lief auch noch sehr ordentlich. Ich kam mit der ersten Gruppe des Hauptfeldes mit 11sek. Rükstand auf den Tagessieger ins Ziel und konnte dem Sturzchaos noch gut ausweichen. Doch dieses Glück hatte ich leider auf der zweiten Etappe schon nicht mehr. » mehr ...


12. April 2010, 13:35

Fully
Siegerehrung Fully 2010 Team Atlas Personal
Das Rennen in Fully fand bei frühlingshaften Temperaturen in sehr schöner Umgebung statt und führte über 174 Kilometer. Der Rundkurs, der fünf Mal zu befahren war, hat topographisch nur mit einem Anstieg zu bieten, dafür nahm im Laufe des Rennens der Wind immer mehr zu und machte das Rennen schwer. Wir waren heute mit sechs Fahrern am Start und auch immer auf Höhe des Geschehens. Zuerst waren drei Fahrer in einer großen Spitzengruppe vertreten, so dass wir uns hinten im Feld schonen konnten. » mehr ...


07. April 2010, 11:38

Settimana Lombarda
Die 40. Auflage der Settimana Lombarda startete am 31.3 mit einem Bergprolog am Colle Gallo und endete am 5.4 in Bergamo. Mit jeweils zwei flachen, einer mittelschweren und zwei bergigen Etappen bot die Rundfahrt ein abwechslungsreiches und anspruchsvolles Profil. Für mich stand von Beginn an die Arbeit für das Team absolut im Vordergrund und so sind auch die Resultate auf den einzelnen Etappen und in der Gesamtwertung vollkommen zweitrangig. » mehr ...


29. März 2010, 21:44

La Courtine
Bei ziemlich katastrophalem Wetter fand das gestrige nationale Rennen in La Courtine im Schweizerischen Jura statt. Auf einer Höhe von über 900 Metern war der Frühling leider noch nicht angekommen und der Regen machte es extrem ungemütlich. Dazu kam noch die Eigenart des Rennens, dass die Amateure eine Vorgabe von 11 Minuten bekamen und so gefühlt schon fast eine Runde absolviert hatten, bis unser Teil des Feldes endlich starten durfte. » mehr ...


26. März 2010, 22:10

Loire - Atlantique und Roue Tourangelle
Mit dem vergangenen Wochenende können wir als Team sehr zufrieden sein. Wir starteten am Samstag in der Nähe von Nantes beim Rennen Loire - Atlantique und am Sonntag in der Nähe von Tours beim Rennen Roue Tourangelle. Das erste Rennen wurde auf einem sehr welligen und windanfälligem Rundkurs ausgetragen. Wir fuhren schon hier als Team ein sehr aufmerksames Rennen und am Ende wurde Vojtech Hacecky beim Sieg des Franzosen Laurent Mangel guter Zehnter. » mehr ...


15. März 2010, 23:37

Paris - Troyes
Das Rennen Paris - Troyes startet eigentlich circa 60 Kilometer süd - östlich von Paris in Provins. Wie auch schon am vergangenen Wochenende waren die Temperaturen nicht gerade angenehm für ein Radrennen und auch der starke Wind machte es wieder sehr schwer. So zerfiel das Feld auch schon nach knapp 40 Kilometern in viele einzelne Gruppen und nach mehreren Versuchen noch die Löcher auf der Windkante zu schließen, die vor mir aufgerissen waren, fand ich mich leider in der dritten Gruppe wieder und musste dann schnell einsehen, dass das Rennen leider schon gelaufen war. » mehr ...


08. März 2010, 12:21

GP de la Ville de Lillers
Bei schönem, aber sehr kaltem Winterwetter starteten wir im Norden Frankreichs in Lillers. Die unterschiedlichen Runden rund um die Stadt wiesen zwar topographisch keine großen Hindernisse auf, aber der starke Ostwind machte das Rennen sehr schwer und sorgte während des gesamten Rennens immer wieder dafür, dass sich das Feld aufspaltete. Circa 10 Kilometer vor dem Ende konnte ich mich zusammen mit zwei Teamkollegen noch einmal mit einer Gruppe aus dem Feld lösen. » mehr ...


05. März 2010, 17:49

Insubria und Lugano
Dank an radsport.ch
Wie im letzten Jahr, waren auch die beiden Rennen im Tessin der Einstieg in meine Saison. Am Samstag beim GP Insubria war das Wetter noch sehr angenehm und das Rennen recht kontrolliert. Nur auf dem finalen Rundkurs, der zwei Mal gefahren wurde, wurde es dann nervös und das Feld zerfiel in mehrere Gruppen. Ich habe meine Kollegen immer weit vorne im Feld aus dem Wind gehalten, so dass sie sich dann auf das Finale konzentrieren konnten. » mehr ...


22. Februar 2010, 21:27

Training im Tessin und in Cesenatico
In den vergangenen beiden Wochen war ich noch einmal zur gezielten Vorbereitung im Tessin und anschließend in Ceseantico. Die erste Woche verbrachte ich mit meinen Teamkollegen Michael Baer und Frank Scherzinger zusammen in einer Ferienwohnung in Astano. Und genau wie die Milramprofis haben wir es tatsächlich auch geschafft, uns selbst zu verpflegen. Das Wetter im Tessin war im Vergleich zu Freiburg wirklich prima und wir konnten lange und auch intensiv trainieren. » mehr ...


05. Januar 2010, 20:05

Atlas Personal - BMC: Neuer Name, neue Räder neue Trikots
Mein Team konnte mit dem Radhersteller BMC einen namenhaften Sponsor dazu gewinnen und geht in der neuen Saison unter dem Namen Atlas Personal - BMC an den Start. Auch das Trikotdesign wird ein neues sein in dieser Saison. Wir werden mit 18 Fahrern bei unterschiedlichen Rennen in ganz Europa vertreten sein und vor allem junge Fahrer sollen ihre Chancen bekommen, sich in Ruhe zu entwickeln. Bei einem ersten Teamtreffen im Dezember konnten wir uns schon alle einmal etwas kennen lernen. » mehr ...


01. Januar 2010, 17:31

Frohes Neues Jahr 2010
Ich wünsche allen Lesern dieser Seite ein gutes Neues Jahr. Ich möchte mich auch noch einmal für das Interesse im vergangenen Jahr bedanken und freue mich sehr darauf, auch im Jahr 2010 wieder hier von meinen Rennen berichten zu können.


31. Dezember 2009, 18:14

Test
Test


31. Dezember 2009, 18:10

Alles Gute für das Jahr 2010
Ich möchte am letzten Tag des Jahres noch einmal die Möglichkeit nutzen und mich ganz herzlich bei allen Lesern meiner Seite bedanken. Ich freue mich jetzt schon darauf, auch im neuen Jahr wieder von meinen Rennen berichten zu können. Ich wünsche jetzt allen Lesern Alles Gute, viel Glück und Erfolg und vor allem Gesundheit für das Jahr 2010.


31. Dezember 2009, 17:59

Test
Test


31. Dezember 2009, 17:51

Test
Test


31. Dezember 2009, 17:46

Alles Gute für das Jahr 2010
Ich möchte mich am letzten Tag des Jahres gerne bei allen Lesern der Seite bedanken und freue mich schon darauf, auch im Jahr 2010 von den Rennen berichten zu können. Ich wünsche allen Lesern Alles Gute für das kommende Jahr, viel Glück und Erfolg und vor allem Gesundheit.


07. Dezember 2009, 18:24

Öfter mal was Neues: MTB Soccer Cup in Kirchzarten
Am vergangenen Samstag stand gegen Ende des Jahres noch einmal ein sportliches Highlight an. In Kirchzarten in der Nähe von Freiburg fand der alljähliche MTB Soccer Cup mit Teams aus Deutschland und der Schweiz statt. Aber auch als Straßenfahrer war man hier willkommen und so spielte ich im "Team Südbaden" praktisch vor heimischem Publikum. Die harten Trainingseinheiten mit dem Ball in den Wochen zuvor haben sich durchaus bezahlt gemacht und wir konnten souverän unsere Gruppe gewinnen. » mehr ...


24. November 2009, 23:20

Bont und Orthofeel als Partner für 2010
In der nächsten Saison habe ich die Möglichkeit, mit Radschuhen der Marke Bont zu fahren. Der Schuh besteht aus einer Carbonhülle, die mit Leder überzogen ist. Dies macht den Schuh mit knapp 220 Gramm sehr leicht und sehr stabil. Für einen noch besseren Sitz sorgen Masseinlagen der Firma Orthofeel, die durch einen Scan des Fußes genau angepasst werden können. Ich möchte mich ganz herzlich bei beiden Firmen für ihre Unterstützung bedanken und freue mich schon sehr auf die Zusammenarbeit im Jahr 2010. » mehr ...


15. Oktober 2009, 16:03

Letzte Saisonrennen am Bodensee und in Belgien
Am letzten Sonntag und am vergangenen Dienstag fuhr ich die letzten beiden Rennen einer recht langen Saison. Am Sonntag fuhren wir ein kleines Kriterium in Meckenbeuren am Bodensee. Am Ende wurde ich zwar nur 16., aber die schnellen Kilometer waren noch mal ganz gut für das Rennen in Belgien. Denn das Rennen Putte - Kappellen, das traditionell den Abschluss der belgischen Straßensaison darstellt, war auch noch mal ein richtig schnelles Radrennen. » mehr ...


04. Oktober 2009, 18:33

GP Lausanne
Das Rennen in Lausanne, das in den frühen Morgenstunden gestartet wurde und über einen selektiven Rundkurs mit einem kleinen Schlusanstieg führte, endete mit einem Erfolg für unser Team. Mein Team- und Trainingskollege Frank Scherzinger entscheid aus einer Spitzengruppe heraus das Rennen mit einem starken Antritt kurz vor dem Ziel für sich. Besonders Frank ist dieser Erfolg zu gönnen, da er sich über die ganze Saison immer in den Dienst der Mannschaft gestellt hat. » mehr ...


21. September 2009, 18:04

Prag - Karlsbad - Prag
Das Rennen von Prag nach Karlsbad und wieder zurück ist eigentlich 270 Kilometer lang. Für mich war es aber mit starken Magenproblemen schon zur Hälfte beendet. In der Anfangsphase kam ich nach zwei Defekten innerhalb kürzester Zeit zwar wieder gut ins Feld zurück, merkte aber schnell, dass mein Körper nicht mitspielte und ich ab diesem Zeitpunkt nichts mehr zu mir nehmen konnte. Unter diesen Voraussetzungen wären 270km ziemlich schwierig geworden. » mehr ...


15. September 2009, 10:20

Nürberger Altstadt
Das Rennen "Rund um die Nürberger Altstadt" war mit nur 120 Kilometern verhältnismäßig kurz. Da der Kurs auch recht einfach ist, wurde von Beginn an ein sehr hohes Tempo gefahren. Es bildete sich schnell eine größere Gruppe, in der von uns David Rösch vertreten war, der am Ende den 12. Platz belegte. Ich beendete das Rennen im geschlossenen Hauptfeld. Am kommenden Wochenende steht nach diesem kurzen Rennen in Nürberg das längste Rennen der Saison mit knapp 270km in Prag auf dem Programm. » mehr ...


07. September 2009, 23:08

Slowakei Rundfahrt
Die Landesrundfahrt durch die Slowakei führte über 5 Etappen und insgesamt 620 Kilometer. Dabei gab es ein Zeitfahren und ansonsten anspruchsvolle Etappen mit zum Teil langen Anstiegen. Als Mannschaft haben wir in diesen Tagen einen geschlossenen Eindruck hinterlassen und konnten an fast allen Tagen und im Gesamtklassement einen Fahrer unter den ersten Zehn unterbringen. Auf der 4. Etappe bestimmte ich in einer 4er Gruppe lange Zeit das Renngeschehen, doch leider wurden wir am letzten Berg, circa 10 Kilometer vor dem Ziel, von der ersten Verfolgergruppe eingeholt. » mehr ...


30. August 2009, 16:29

Glückwünsche zum gelungenen GP Tell
Ich möchte an dieser Stelle dem Team zum starken Auftritt beim GP Tell in der Schweiz gratulieren. Am Ende stehen mit Nico Schneider und Peter Kusztor zwei Fahrer auf dem Podium als Zweiter und Dritter. Zudem erobern sie das Punkte- und das Bergtrikot. Für mich geht es nun voraussichtlich in der Slowakei mit einer Rundfahrt weiter. Diese war eigentlich so nicht geplant, aber da ich kurzfristig den GP Tell, für den ich mich gezielt vorbereitet hatte und sehr motiviert war, nicht bestreiten durfte, scheint dies die Alternative zu sein. » mehr ...


11. August 2009, 16:46

Gansingen
Bild von Lina Michaelis
Als zweigeteilter Wettbewerb fand in diesem Jahr auf einem veränderten Kurs das Rennen in Gansingen statt. Zuerst stand ein Straßenrennen auf dem Programm und abends zusätzlich noch ein Kriterium. Leider fand das Straßenrennen bei ganz schlechten Bedingungen statt und auch der Kurs war zumindest teilweise äußert "kreativ". Zwischenzeitlich war ich mal drei Runden als Solist unterwegs, bevor mich ein erster Defekt erst ins Feld und dann in der letzten Runde ein zweiter Defekt aus eben diesem heraus fallen ließ. » mehr ...


11. August 2009, 16:25

GP Industria e Commercio Artigniato
Das Rennen fand auf einem winkligen und anspruchsvollen Rundkurs in der Nähe von Varese statt. Wie zu erwarten war, sollte sich früh eine Gruppe lösen, die das Rennen eine lange Zeit bestimmte, bis die Favoritenteams mit der Nachführarbeit ernst machten. Leider hatte ich, wie auch schon in Bochum, nicht das nötige Glück, in der richtigen Gruppe zu sein. Zusammen mit ein paar anderen Fahrern lösten ich mich aus dem Feld, wurden aber nach einiger Zeit wieder gestellt. » mehr ...


03. August 2009, 12:15

Sparkassengiro Bochum
Nach der gesundheitlich verkorksten Sachsen Tour hatte ich mir für den Sparkassengiro in Bochum zumindest vorgenommen, ein gutes Rennen zu fahren. Und es begann eigentilch auch recht gut. Nach ein paar Kilomteren konnte ich mich mit vier weiteren Fahrern kurz vor der ersten kleinen Bergwertung aus dem Feld lösen und einen Vorsprung von knapp 20 Sekunden heraus fahren. Doch waren im Feld nicht alles Teams mit der Gruppe zufrieden und so wurden wir auf dem abfallenden Teilstück kurz vor dem Ziel wieder gestellt. » mehr ...


28. Juli 2009, 11:42

Sachsen Tour
Die Sachsen Tour führte über fünf Etappen von Dresden durch den Freistaat zurück in die Hauptstadt. Mit recht großen Ambitionen, zumindest bei einer Etappe ein gutes Resultat zu erreichen, bin ich auch angereist. Doch es sollte leider ganz anders kommen. Am Morgen der ersten Etappe spielte mein Magen vollkommen verrückt und ich konnte nichts frühstücken, hatte Fieberschübe und mein Kreislauf brach kurzzeitig etwas zusammen. » mehr ...


28. Juli 2009, 11:29

Christal Energy und Trophée des Champions
Am 18.7 und 19.7 fuhren wir in Frankreich zwei Eintagesrennen. Beide fanden in der selben Region statt, so dass man die Starts gut miteinander verbinden konnte. Leider waren die Straßen für ein Fahrerfeld von über 200 Startern oftmals viel zu schmal und so waren beide Rennen von Beginn an sehr hektisch und teilweise auch sehr gefährlich. Am Samstag habe ich mich zur Mitte des Rennens mit einer Gruppe aus dem Feld lösen können. » mehr ...


06. Juli 2009, 23:16

Tour de Doubs
Die Tour de Doubs ist ein französisches 1.1 Rennen in der Nähe des Schweizer Juras. Während der 196 Kilometer ist das Rennen eigentlich nie flach und immer schnell. Es bildeten sich immer wieder Gruppen, die aber nie weiter als knapp 60 Sekunden weg kamen und so gab es immer neue Rennsituationen und ein konstantes Ausscheidungsfahren. Nach knapp 130 Kilometern bildete sich dann an einem der vielen Ansiege eine große Spitzengruppe, in der zuerst nur ein Fahrer von uns vertreten war. » mehr ...


06. Juli 2009, 23:01

Tour de Jura
Für uns lief an diesem Samstag eigentlich fast alles nach Plan bei diesem anspruchsvollen Rennen im Schweizer Jura. Wir wollten diesem anspruchsvollen Rennen von Beginn an unseren Stempel aufdrücken und waren eigentlich in jeder Rennsituation präsent. In der Fluchtgruppe des Tages war Frank Scherziger vertreten und während des schnellen und hektischen Rennverlaufs waren wir stets in sich bildenden Verfolgergruppen vertreten. » mehr ...


30. Juni 2009, 18:04

Deutsche Meisterschaft in Cottbus
Am vergangenen Wochenende fanden in Europa die jeweiligen Landesmeisterschaften statt. Die Deutsche Meisterschaft war auf dem falchen Kurs von Cottbus in diesem Jahr zumindest im Straßenrennen so offen wie nie. Zwei Tage vorher fand zudem noch die Deutsche Meisterschaft im Einzelzeitfahren statt. Bei der EZF DM bin ich 23. geworden, hatte dabei als einer der ersten Starter aber noch Regen und stärkeren Wind. » mehr ...


22. Juni 2009, 16:37

GP Luzern
Der GP Luzern wurde in der Nähe von Pfaffnau ausgetragen und war gleichzeitig das Heimrennen unserer beiden Fahrer Pirmin Lang und Janick Wisler. Mit entsprechenden Ambitionen sind wir auch an den Start des 145km langen Rennens gegangen. Wir waren von Beginn an sehr präsent in Fluchtgruppen und auch in der entscheidenden Gruppe waren Pirmin und ich vertreten. Ich hatte einen recht guten Tag und stellte mich ganz in den Dienst meines Kollegen. » mehr ...


11. Juni 2009, 18:39

Teamevent Brugg
Am Mittwoch fand das traditionelle Teamevent in Brugg statt. Auf einer 1km langen Runde wurden im Stile eines Omniums unterscheidliche Disziplinen bestritten. Die Disziplinenwertungen wurden dabei durch ein Punktesystem zu einer Gesamtwertung zusammen gefasst. Mit meinem Teamkollegen Frank Scherziger und unserem starken U23 Nachwuchsfahrer Sylvain Dillier nahmen wir an dieser Veranstaltung, bestehend aus einem Kriterium, einem 4er Mannschaftsfahren, einem 1km Zeitfahren, einem Punkte- und einem Ausscheidungsfahren und einem Sprintrennen, teil. » mehr ...


09. Juni 2009, 12:05

GP Kanton Aargau Gippingen
Am Sonntag fand im Gippingen das wichtigste Eintagesrennen der Schweiz statt. Zudem war es auch für unsere Team das Heimrennen und somit doppelt bedeutend. Das Rennen führt über einen knapp 20km langen Rundkurs, der 10 Mal zu bewältigen ist und pro Runde zwei Bergwertungen aufweist. Direkt nach dem Start konnten sich zwei Fahrer vom Feld lösen und einen Vorsprung heraus fahren. Da das Feld keine Anstalten machte zu reagieren, setzte ich nach und konnte mich ebenfalls alleine aus dem Feld lösen und einen Vorsprung heraus fahren. » mehr ...


06. Juni 2009, 19:02

GP Triberg
Heute fand zum 8. Mal der GP Schwarzwald in Triberg auf einem 25km langen Rundkurs statt. Im Gegensatz zu den vorherigen Austragungen wurde der Kurs in diesem Jahr in umgekehrter Richtung gefahren. Das hatte zur Folge, dass der Berg zwar nicht mehr so steil war, aber dafür länger. Die Abfahrt hatte es dafür aber umso mehr in sich, denn im oberen Bereich ging es mit 18% Gefälle direkt nach Triberg hineien und die Anfahrt zum Ziel war durch einige sehr enge Kurven zusätzlich anspruchsvoll. » mehr ...


06. Juni 2009, 18:30

Rund um das Rathaus in Michelstadt
Am Mittwoch abend fand in Michelstadt im Odenwald das alljährige Kriterium statt. Auf einem 1,1 km langen Kurs in der Innenstadt waren 60 Runden zu absolvieren. Dabei veliefen noch größere Strecken über Kopfsteinpflaster. Etwa zur Rennmitte formierte sich eine Spitzengruppe, aus der auch im Endeffekt Danilo Hondo als Sieger vor Tony Martin hervor ging. Ich fuhr das Rennen im mittlerweile doch recht geschrumpften Hauptfeld zuende und riskierte auf dem etwas verwinkelten Kurs auch nichts mehr, da die Punkte stets in der Spitzengruppe vergeben wurden. » mehr ...


02. Juni 2009, 18:04

Neuseenclassics
Das Rennen im Süden von Leipzig ist ein klassisches Sprinterrennen. Der fast komplett flache Kurs ist wie gemacht für eine Massenankunft und so war es auch in diesem Jahr wieder der Fall. Quasi bei Kilometer Null löste sich eine Spitzengruppe, die zwischenzeitlich einmal über acht Minuten Vorsprung hatte. Doch durch die kontrollierte Tempoarbeit der Mannschaften Milram und Cervelo wurde der Abstand immer geringer und die Ausreißer rechtzeitig gestellt. » mehr ...


25. Mai 2009, 14:57

Rennen in Schattdorf
Das Rennen in Schattdorf fand bei sommerlich heißen Temperaturen auf einem teilweise etwas verwinkelten Kurs statt. Die einizige Schwierigkeit des Kurses bestand in einem kurzen, ruppigen Anstieg circa 1000 Meter vor dem Ziel. Da es mal wieder ein Handicaprennen war, beteiligte ich mich an der Nachführarbeit, demit wir die 4 Minuten schnell zufahren konnten. Als sich am Anstieg eine Gruppe aus dem Feld lösen konnte, war ich ziemlich schlecht positioniert und kam nicht mehr nach vorne. » mehr ...


17. Mai 2009, 00:00

Sieg fürs Team Atlas Romer´s in Cham Hagendorn Ergebnisliste
© procm
Das Team von Florian Salzinger hat gestern beim Elite Rennen in Cham Hagendorn einen Sieg erzielt. Nach 158 km war Peter Kusztor der Schnellste. "Für mich persönlich lief es einigermaßen ordentlich. Am Anfang habe ich mich noch ziemlich zurück gehalten, denn wir wollten ab der Hälfte des Rennens das Rennen schwer machen. Fünf Runden vor dem Ende bin ich dann auch mit noch einem Fahrer zusammen zur Spitze vorgefahren und habe dann noch mal den Angriff von Peter vorbereitet. Danach musste ich mich dann zurückfallen lassen, hatte aber meine Aufgabe immerhin soweit erfüllt." (procm sc)


03. Mai 2009, 22:53

Rennen in Frauenfeld
Eigentlich hätte ich es direkt am Start schon wissen können, denn die Nummer 13. ist einfach keine Glückszahl. Aber im Moment läuft sportlich sowiso alles etwas schief und da kam es auf die Startnummer nun auch nicht mehr an. Nach meiner überstandenen Grippe in der letzten Woche, die mich zu mehreren Tagen Bettruhe zwang, konnte ich in dieser Woche zwar wieder ganz gut trainieren, aber es fehlte doch noch die Frische nach der Krankheit. » mehr ...


26. April 2009, 13:38

Keine Rennen wegen Krankheit
Eine Sache hatte ich meiner Aufzähling der Pechsträhne in der letzten Woche noch vergessen. Und wie sollte es auch anders sein, verbrachte ich drei Tage dieser Woche mit Fieber und Schüttelfrost im Bett. So war natürlich an einen Start am Wochenende nicht zu denken und ich habe die beiden Rennen in Holland abgesagt. Jetzt habe ich wieder etwas auf dem Rad gesessen und fühle mich wieder einigermaßen fit. » mehr ...


20. April 2009, 21:13

Von See zu See
Am letzten Wochenende standen für einen Teil unseres Teams zwei Rennen an sehr schönen Orten auf dem Plan. Am Samstag fuhren wir in Arona am Lago Maggiore und am Sonntag in Lancy in der Nähe des Genfer Sees. An beiden Tagen hatten wir sehr frühlingshaftes Wetter und ich damit so meine kleinen Probleme. Vor ein paar Wochen habe ich mich noch über den fehlenden Frühling in La Courtine beklagt und muss ich mich schon fast über den vorhandenen Frühling beklagen, denn am Wochenende hat mir doch die Allergie sehr zu schaffen gemacht. » mehr ...


15. April 2009, 23:58

Circuit des Ardennes
Die dreitägige Rundfahrt Circuit des Ardennes in Frankreich führte auf vier Etappen über sehr anspruchsvolles Terrain durch die französisch belgische Grenzregion. Durch meinen Sturz am vergangenen Sonntag und die Verletzungen am Sprunggelenk war ich doch noch ziemlich gehandicapt. Doch ich habe zum Beginn der Etappen jeweils versucht, das Beste aus der Situation zu machen und in Gruppen dabei zu sein. » mehr ...


05. April 2009, 20:06

Sturz in Fully
Das Rennen in Fully begann heute schon um 8 Uhr und somit zu einer etwas ungewohnten Uhrzeit. Aber immerhin kam man sehr schnell in den Genuss frühlingshafter Temperaturen. Schnell ist auch leider ein gutes Stichwort für meinen Rennverlauf, denn es war leider in der dritten von fünf Runden recht schnell für mich vorbei. Zwei Fahrer kamen direkt vor mir zu Fall und ich konnte nicht mehr ausweichen und stürzte ebenfalls recht heftig. » mehr ...


30. März 2009, 15:13

Wintersport auf dem Rad
Ich hatte schon gehofft, den Winter endgültig hinter mir gelassen zu haben. Von Mittwoch bis Freitag war ich zum Training im Tessin und dort konnten wir bei super Bedingungen und frühlingshaften Temperaturen sehr gut trainieren. Doch am Wochenende wären vielleicht bei GP de la Courtine die Langlaufski besser gewesen. Die Straßen waren zwar einigermaßen abgetrocknet, aber der Schnee entlang der Straße, die Temperatur von 1 Grad und die frischen Loipen erinnerten wenig an Radrennen. » mehr ...


23. März 2009, 18:38

Französisches Wochenende
Am vergangenen Freitag fuhren wir mit dem Team die "Classic Loire Atlantique" in der Nähe von Nantes. Zwei Tage später stand mit dem Rennen "La Roue Tourangelle" das zweite Rennen am Wochenende auf dem Programm. Den Freitag vergessen wir mal lieber ganz schnell, denn es lief nicht viel zusammen. Die Beine waren eigentlich gut, aber ich weiß bis jetzt noch nicht so genau, warum ich dort ins Hintertreffen geraten bin. » mehr ...


16. März 2009, 13:49

Paris - Troyes
Am Wochenende war unser Team bei zwei Rennen im Einsatz. Ein Teil bestritt das Rennen in Mendrisio und der andere Teil des Teams, zu dem ich an diesem Wochenende gehörte, war in Frankreich bei Paris - Troyes am Start. Bei frühlingshaften Temperaturen führte das Rennen über die hügeligen und sehr windanfälligen Straßen der Region Champagne - Ardenne im Süden von Paris. Leider merkte ich schon kurz nach der Neutralisation, dass ich einen ganz schlechten Tag erwischt hatte und versuchte das Rennen noch irgendwie zu retten. » mehr ...


09. März 2009, 11:16

GP Ville de Lillers
Am Sonntag waren wir mit unserem Team beim 1.2 Rennen in Lillers in Nordfrankreich am Start. Topographisch war das Rennen nicht sehr anspruchsvoll, aber der teilweise extrem starke Wind machte das Rennen trotzdem sehr hart. Man musste vom ersten Kilometer an immer aufmerksam sein, um nicht unverschuldet auf einer der vielen Windkanten ins Hintertreffen zu geraten. So entwickelte sich auch ein richtiges Ausscheidungsfahren und am Ende erreichten noch etwas mehr als 50 von 160 gestarteten Fahrern das Ziel nach 170 Kilometeren. » mehr ...


02. März 2009, 10:17

Durchwachsene Tage im Tessin Ergebnisliste
Die Bilanz der beiden Rennen im Tessin fällt eher durchwachsen aus. Ich wusste vor den Rennen schon, dass ich nach den beiden Wochen Trainingslager noch müde in die Rennen gehen würde. Beim GP Insubria am Samstag lief es dafür aber noch einigermaßen ordentlich und ich habe in der Anfangsphase auch ein paar Mal versucht in eine Gruppe zu kommen. Im Finale hatte ich dann kurz vor dem letzten kleinen Anstieg noch fast einen Sturz und verlor viele Positionen. » mehr ...

 weitere Fotos: 1 |

22. Februar 2009, 22:37

Teamtrainingslager in Cesenatico
Seit knapp einer Woche sind wir mit dem Team im italienischen Cesenatico an der Adria Kueste. Das Wetter ist zwar etwas kuehler, aber im Vergleich zum Winter zu Hause, doch sehr gut zum Trainieren. An der Kueste kann man sehr gut lange, flache Grundlagenkilometer sammeln. Etwas weiter im Hinterland findet man dann aber auch sehr anspruchsvolle und bergige Stecken. Mit meiner momentanen Form bin ich eigentlich ganz zufrieden und hoffe, dass ich dieses Trainingslager gut nutzen kann, um die Defizite weiter zu beseitigen. » mehr ...


13. Februar 2009, 10:24

Training am Lago Maggiore
Seit Mittwoch bin ich nun mit meinen Teamkollegen Nico Schneider und Frank Scherziger am Lago Maggiore. Die Wetteraussichten für Freiburg waren nicht gerade freundlich und so haben wir uns entschlossen, etwas in den Süden auszuweichen. Hier ist es schon wesentlich angenehmer und wir konnten schon sehr gut trainieren. Die Region bietet die Möglichkeit, längere, flache Einheiten zu fahren oder auch einmal Berge zu trainieren. » mehr ...


13. Februar 2009, 10:21

Training am Lago Maggiore
Seit Mittwoch bin ich nun mit meinen Teamkollegen Nico Schneider und Frank Scherziger am Lago Maggiore. Die Wetteraussichten für Freiburg waren nicht gerade freundlich und so haben wir uns entschlossen etwas in den Süden auszuweichen. Hier ist es schon wesentlich angenehmer und wir konnten schon sehr gut trainieren. Die Region bietet die Möglichkeit, längere flache Einheiten zu fahren oder auch einmal Berge zu trainieren. » mehr ...


29. Januar 2009, 01:01

7. Etappe Tour de San Luis
Auch die letzte Etappe der "Tour de San Luis" wurde von den einheimischen Teams kontrolliert. Direkt bei Kilometer 0 konnte ich mich mit einer Gruppe aus dem Feld lösen und wir haben sehr schnell einen Vorsprung von 40 heraus gefahren. Leider war mit Vincenzo Nibali ein Fahrer dabei, der im Gesamtklassement recht gut lag und so setzten sich hinten die drei Nationalteams in Bewegung und haben uns wieder zurück geholt. » mehr ...


29. Januar 2009, 00:59

6. Etappe Tour de San Luis
Die 6. Etappe war zwar die kürzeste, aber auch die schnellste Etappe der ganzen Rundfahrt. Das lag vielleicht aber auch an der Strecke, die das Herz jedes Motorsportfreundes hätte höher schlagen lassen. Die ersten und letzten 40 Kilometer wurden auf einer Autorennstrecke in der Nähe von San Luis ausgetragen. Als Radfahrer kam man sich schon etwas verloren auf dem breiten Asphaltband vor, aber immerhin sollte es dort keine Positionskämpfe geben, denn es gab wahrlich genug Platz. » mehr ...


29. Januar 2009, 00:22

5. Etappe Tour de San Luis
Der fünfte Tag der "Tour de San Luis" war nicht nur wegen der Etappenlänge ein sehr langer Tag. Vor dem Start gab es schon einen längeren Tranfer zum Startort von knapp 1,5 Stunden. Und nach den 205 Kilometer des Tages auf dem Rad mussten noch einmal über 200 Kilometer mit dem Bus zurückgelegt werden. Dazu kamen noch Temparturen von teilweise 40 Grad. Die Etappe wurde aber wieder danke der drei argentinischen Nationalmannschaften sehr kontrolliert in den Schlussanstieg herangeführt und ab dort begann für die Spitzenfahrer das eigentliche Rennen. » mehr ...


23. Januar 2009, 03:03

4. Etappe Tour de San Luis Ergebnisliste
Nachdem beim gestrigen Zeitfahren ein Argentinier die Gesamtführung übernommen hatte, wurde der heutige Tag durch die Nationalmannschaften Argentiniens bestimmt. Die drei Mannschaften ließen von Anfang an keinen Zweifel aufkommen, dass sie zusammen arbeiten und das Trikot in ihren Reihen behalten wollen und fuhren die ganze Etappe von vorne. Die Etappe ansich war heute von Beginn an wellig und führte zuerst drei Runden um einen See und anschließend über 10 Kilometer hinauf zur Bergwertung der zweiten Kategorie 20 Kilometer vor dem Ziel. » mehr ...


22. Januar 2009, 02:34

3. Etappe Tour de San Luis Ergebnisliste
Die 3. Etappe der "Tour de San Luis" war ein Einzelzeitfahren über 19,8km. Die Strecke war ansich nicht sehr anspruchsvoll, aber der Wind machte das Rennen trotzdem schwierig. Ich habe eigentlich realtiv schnell einen guten Tritt gefunden, mit dem ich nicht ans Limit gehen musste und sicher war, mit dem Kontrollschluss keine Probleme zu bekommen. Am Ende war ich 74. mit 3:44min Rückstand auf den Sieger Jorge Giancinti aus Argentinien. » mehr ...


21. Januar 2009, 23:47

2. Etappe Tour de San Lius Ergebnisliste
www.infobiker.info
Die zweite Etappe der "Tour de San Luis" war landschaftlich und vom Verlauf her eigentlich bis 10 Kilometer vor dem Ende ziemlich identisch mit der ersten Etappe. Es ging wieder auf einer breiten Straße geradeaus bis zu einer Wende. Auch war wieder eine Spitzengruppe unterwegs, doch dieses Mal baute sie ihren Vorsprung sogar auf über 15 Minuten aus und dies sollte am Ende auch reichen, um den Sieger zu stellen. » mehr ...

 weitere Fotos: 1 | 2 | 3 |

20. Januar 2009, 14:14

1. Etappe Tour de San Luis Ergebnisliste
Die erste Etappe war eigentlich ein ideales Rennen zum Einrollen. Es gab fast keine nennenswerte Steigung und das Tempo war recht gemäßigt, nachdem sich eine frühe Spitzengruppe gebildet hatte. Aber wirklich abwechslungsreich war die Strecke nicht, denn es ging die ganze Etappe gardeaus auf einer zweispurigen Schnellstraße hin und zurück. Kurz vor dem Finale wurde das Feld dann durch einen Sturz geteilt und ich befand mich leider hinter dem Sturz und musste warten. » mehr ...

 weitere Fotos: 1 |

18. Januar 2009, 20:16

"Zwangsurlaub" in Argentinien
Eigentlich sollten wir am Freitag und Samstag mit der ersten Rundfahrt, dem "Giro del Sol", in die neue Saison starten. Aber leider hat uns unsere Fluggesellschaft einen Strich durch die Rechnung gemacht. Unsere Räder haben leider einen anderen Flug genommen als wir und kamen so zu spät im Hotel an. So waren wir gezwungen, zwei Tage bei herrlichem Sommerwetter in einer Ferienanlage mit Pool und Palmen ohne Rad zu verbringen. » mehr ...


10. Januar 2009, 19:02

Saisonauftakt in Argentinien
Dort, wo im Moment die Autos und Motorräder der Rallye Dakar unterwegs sind, starte ich in der nächsten Woche in die Saison 2009. Am Dienstag geht es für mich zu den ersten Rennen mit meinem neuen Team "Atlas - Romer´s" nach Argentinien. Gut einen Monat früher als im vergangenen Jahr geht die Saison los und ich werde versuchen, die Rundfahrten so gut es geht als Training zu nutzen. Zuerst steht eine zweitägige Rundfahrt auf dem Programm und dann, nach einem Tag Pause, noch die einwöchige "Tour of San Luis". » mehr ...


02. Januar 2009, 20:56

Frohes Neues Jahr 2009
Winter im Schwarzwald
Ich wünsche allen Besuchern meiner neuen Homepage ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2009.


09. Dezember 2008, 18:00

Erstes Teamtreffen und Skilanglauf am Feldberg
Florian mit Matthias Russ beim Skilanglaufen im Schwarzwald © F. Salzinger
"Wir hatten am Wochenende unser erstes Treffen mit Atlas Romer´s und haben viele organisatorische Dinge besprochen und das Team mal als Ganzes kennen gelernt. Außerdem haben wir eine erste Rennplanung für die ersten Rennen vorgenommen und es wird so sein, dass ich schon im Januar wieder Rennen fahren werde. Am 13.1 fliegen wir nach Argentinien für zwei Rundfahrten. » mehr ...

 weitere Fotos: 1 | 2 | 3 | 4 |

22. Oktober 2008, 00:00

Saisonrückblick und Vorschau 2009
"Insgesamt muss ich sagen, war die Saison 2008 ziemlich verkorkst. Der schwere Sturz Mitte Mai, bei dem ich mir das Handgelenk und das Schlüsselbein gebrochen habe, hat mich im Endeffekt das Jahr gekostet. Mittlerweile bin ich zwar fast wieder schmerzfrei, aber die Zeit bis dahin war manchmal schon sehr mühsam. » mehr ...


12. Oktober 2008, 00:00

GP Beghelli Ergebnisliste
"Beim GP Beghelli fuhr ich mein letztes Rennen in diesem Jahr. Das Rennen wurde den ganzen Tag von LPR für Alessandro Petacchi kontrolliert, der auch am Ende das Rennen im Massensprint gewann. Ich war auch mit meinem letzten Rennen nicht vollkommen unzufrieden, denn im Flachen und auch am Berg waren die Beine noch einmal ganz ordentlich. » mehr ...


04. Oktober 2008, 00:00

Memorial Cimurri Ergebnisliste
"Im Vorjahr war ich bei diesem Rennen gestürzt und wollte es in diesem Jahr doch deutlich besser machen. Aber trotz mehrfacher Versuche habe ich es auch hier leider nicht in die Fluchtgruppe geschafft. Ich habe mich eigentlich auch nicht so schlecht gefühlt und bin auch am steilen Anstieg einigermaßen gut zurecht gekommen. » mehr ...


21. September 2008, 00:00

GP Industria Prato Ergebnisliste
"In der ersten Stunde des Rennens wurde ein Schnitt von über 50 km/h gefahren und ich war wieder in der Spitzengruppe vertreten. Doch wir konnten bei diesem Tempo nie mehr als knapp 30 Sekunden an Vorsprung herausholen. Die Mannschaft Tinkoff war es am Ende, die uns nach gut 25 Kilometern an der Spitze wieder eingeholt hatte. » mehr ...


20. September 2008, 00:00

Memorial Viviani Mansevisi Ergebnisliste
"Dieses Rennen zeichnet sich wirklich daurch aus, dass es null Höhenmeter aufweist und so gemacht ist für Sprinter. In der Anfangsphase war ich in der ersten Fluchtgruppe des Tages mit drei weiteren Fahrern vertreten, aber auch bei diesem Rennen, wie bei allen italienische Rennen in diesem Jahr, sollte es bei mir mit der Flucht nicht klappen. Wir wurden wieder eingeholt und den Rest des Tages verbrachte ich ziemlich ereignislos im Feld." (Florian)


14. September 2008, 00:00

ARIF MZF La Brevine Ergebnisliste
"Der kälteste Ort der Schweiz machte auch in diesem Jahr seinem Namen wiede alle Ehre. Bei Regen und sehr kühlen Temperaturen gingen wir als vorletztes Team auf den vier Mal zu fahrenden 20km Rundkurs. Wir haben schnell unseren Rhythmus gefunden und ich habe gemerkt, dass ich wirklich gute Beine hatte an dem Tag. » mehr ...


03. August 2008, 00:00

Tour Alsace Ergebnisliste
"Bei der Tour Alsace in Frankreich bin ich meine erstes richtiges Rennen seit meinem Sturz Mitte Mai gefahren. Zuvor stand ich zwar schon bei einigen Rennen am Start, so auch bei der Deutschen Meisterschaft, aber das war noch deutlich zu früh und ich musste die Rennen wegen der Verletzungen auch sehr früh aufgeben. » mehr ...


30. Mai 2008, 00:00

Rennen in Cham und Rennpause wegen Sturz Ergebnisliste
"Am 18.5 bin ich in Cham ein kleines Eliterennen gefahren. Im Rennen lief es eigentlich sehr gut und die Beine waren richtig gut. Aber leider sollte es doch sehr unglücklich ausgehen. Circa 30 Kilometer vor dem Ende rutschte mein Teamkollege Michael Randin wegen eines Materialfehlers in einer Kurve direkt vor mir weg und ich konnte nicht mehr ausweichen und stürzte ebenfalls. » mehr ...


12. Mai 2008, 00:00

Neuseenclassics Ergebnisliste
"Die Geschichte der Neuseenclassics in der Nähe von Leipzig ist eigentlich recht schnell erzählt. Das Rennen war 190 km lang und fast komplett flach. Der Wind, der in den Tagen zuvor noch recht stark war, hatte auch nachgelassen und machte das Rennen auch nicht schwerer. So konnte man eigentlich sehr schnell absehen, dass es zu einem Massensprint kommt. So kam es dann auch. » mehr ...


04. Mai 2008, 00:00

Fleche de Sud Ergebnisliste
"Vom 30.4 bis zum 4.5 war ich in Luxemburg beim Fleche du Sud (UCI 2.2). Die Form war gut, aber irgendwie sollte doch alles ziemlich schief laufen. Schon beim Prolog über 6 Kilometer hatte ich sehr viel Pech mit dem Wetter und musste in starkem Regen und bei Sturm starten. Davor und danach war das Wetter wieder viel besser und so habe dort schon einmal Zeit verloren. » mehr ...


20. April 2008, 00:00

Tour of Turkey Ergebnisliste
"In diesem Jahr fand die Tour of Turkey zum ersten Mal als Rennen der Kategorie 2.1 statt und die Veranstalter haben es geschafft, eine sehr gut organisierte und anspruchsvolle Rundfahrt auf die Beine zu stellen. Es ging während der gesamten Woche durch zum Teil wirklich wunderschöne Regionen. » mehr ...


06. April 2008, 00:00

Settimana Lombarda Ergebnisliste
"Nach dem Rennen im Schnee habe ich mir nicht ganz überraschenderweise eine Erkältung eingefangen, mit der ich auch an den ersten Etappen der Settimana Lombarda (UCI 2.1) zu kämpfen hatte. Das Rennen in der Region rund um Bergamo ging vom 1.4 bis zum 6.4 und führte über sechs Etappen. » mehr ...


24. März 2008, 00:00

Schwarzhäusern Ergebnisliste
"Ein Rennbericht aus Schwarzhäusern, einem Eliterennen in der Schweiz, kann ganz kurz ausfallen. Es war einfach nur unglaublich kalt und es hat geschneit. Das war es auch dann schon. Ich war sehr froh über die warme Dusche nach dem Rennen." (Florian)


16. März 2008, 00:00

GP Mendrisio Ergebnisliste
Florian Salzinger war heute beim Giro del Mendrisio im Tessin am Start. Florian belegte am Schluss Platz 46 noch vor dem grossen Hauptfeld. (procm sc)


02. März 2008, 00:00

GP Lugano Ergebnisliste
"Wie im letzten Jahr bin ich auch in diesem Jahr wieder den GP Lugano (UCI 1.1) im schweizerischen Tessin gefahren. Und auch in diesem Jahr kam ein sehr hochklassiges Starterfeld zusammen. Der Kurs wurde im Vergleich zum letzten Jahr geändert und dadurch noch etwas schwerer. » mehr ...


17. Februar 2008, 00:00

Saisonstart 2008 bei Giro di Grosseto Ergebnisliste
"Mein erstes Rennen bin ich in diesem Jahr nun auch schon gefahren. Vom 15.2 bis 17.2 fand zum ersten Mal das Rennen „Giro di Grosseto“ (UCI 2.1) in der Toskana statt. Drei Tage in wirklich sehr schöner Umgebung. Die erste Etappe war vom Profil her auch gleich die Anspruchsvollste der Rundfahrt. » mehr ...



  nächste Rennen
Dat. Wo/Was Kat L.